Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Landrat Uwe Schmidt dankt Einsatzkräften für Brandeinsätze

Landkreis Kassel. Nach den zahlreichen Bränden in den letzten Tagen unter anderem im Reinhardswald, in Fuldatal, Hofgeismar, Helmarshausen und in Bad Emstal dankt Landrat Uwe Schmidt allen beteiligten Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Kassel und in Hann. Münden für ihren schnellen und professionellen Einsatz. „Auf die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren ist auch bei besonderen Herausforderungen Verlass“, betont Schmidt mit Blick auf die häufigen Einsätze der letzten Zeit.
Der Brand im Reinhardswald am Gahrenberg habe außerdem gezeigt, dass die Zusammenarbeit der Feuerwehren über die Landesgrenzen hinweg „sehr gut funktioniert“. In die Löscharbeiten waren auch Feuerwehren aus dem niedersächsischen Hann. Münden eingebunden.

Mit Blick auf die aktuellen Temperaturen und die Trockenheit bittet Landrat Schmidt die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht und angemessenes Verhalten in Wäldern und auf Wiesen und Feldern. Achtlos weggeworfene Flaschen und Zigaretten, ein scheinbar erloschenes Streichholz oder ein heißer Katalysator eines geparkten Autos könnten die ausgetrockneten Flächen rasch entzünden.

Hintergrund
Insgesamt waren rund 635 Einsatzkräfte seit dem 15. Juni in sechs Einsätzen aktiv

  • 40 Einsatzkräfte beim Strohballenbrand in Helmarshausen (15.06.2017)
  • 200 Einsatzkräfte beim Gebäudebrand in Balhorn (15.06.2017)
  • 40 Einsatzkräfte beim Dachstuhlbrand in Hofgeismar (15.06.2017)
  • 120 Einsatzkräfte beim Brand eines Netto-Marktes in Sand (19.06.2017)
  • 35 Einsatzkräfte beim Brand eine Lackierkabine in Ihringshausen (19.06.2017)
  • 200 Einsatzkräfte beim Waldbrand in der Nähe des Mündener Stocks (Rhw.) (19.06./20.06.2017)


20.06.2017


© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel