Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Schmidt: „Klinik Lippoldsberg hat eine gute Zukunft“

Uwe Schmidt - Landrat des Landkreises Kassel Uwe Schmidt - Landrat des Landkreises Kassel

Wahlsburg/Landkreis Kassel. „Mit der Fortführung des Klinik- und Rehabilitationszentrums Lippoldsberg durch die neuen Gesellschafter Ralf Pinnau und Jan-Peter Heyer hat der Gesundheitsstandort Lippoldsberg wieder eine gute Zukunft“, freut sich Landrat Uwe Schmidt über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens durch das Amtsgericht Kassel. Während des über fünfjährigen Insolvenzverfahrens hat der Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko gemeinsam mit dem Krankenhausmanager Pinnau den Klinik- und Rehabetrieb mit dem Schwerpunkt neurologischer und kardiologischer Frührehabilitation so aufgestellt, dass sie „in der nicht einfachen Krankenhauslandschaft im ländlichen Raum mit einem überzeugenden Fachklinikkonzept am Markt bestehen kann“, so Schmidt weiter.
 
Zu verdanken sei dies zum einen der strategischen Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Göttingen. Schmidt: „Gerade im ländlichen Raum können Gesundheitsstandorte nur überleben, wenn sie einen starken Partner haben und innovativ sind – in Lippoldsberg ist beides erfüllt“. Dr Sebastian Freytag, Vorstand der UMG ergänzt: „Die Universitätsmedizin Göttingen sieht es als ihre Aufgabe, sich an den Bedürfnissen der Menschen in der Region zu orientieren. Dazu leistet die Zusammenarbeit mit Lippoldsberg in den Bereichen der so relevanten Erkrankungen im neurologischen und kardiologischen Bereich einen wertvollen Beitrag.“
 
Schmidt dankte auch den Mitarbeitern der Klinik, die die Insolvenzphase mit großem Engagement bewältigt haben und immer dafür gesorgt hätten, dass „in Lippoldsberg die Qualität der medizinischen Versorgung stimmt“. Positiv sei auch, dass die Gemeinde Wahlsburg die Klinik im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützt habe.
„Ich bin zuversichtlich, dass die 320 Arbeitsplätze in Lippoldsberg eine gute Zukunftsperspektive haben und dass die Klinik ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsversorgung im Landkreis Kassel bleibt“, ist sich Landrat Schmidt abschließend sicher. Der Insolvenzverwalter Dr. Danko dankte besonders Land, Sozialministerium, Gemeinde, Gläubigerausschuss und Kostenträgern: „Das Insolvenzverfahren Lippoldsberg zeigt, dass mit Hilfe aller Beteiligten im Rahmen der neuen Insolvenzordnung nachhaltige Sanierungskonzepte auf Grundlage einer konsequenten Patientenorientierung sowie die vom Gesetzgeber geforderte Spezialisierung realisiert werden können.“

05.07.2017


© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel