Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Komm mit - Das neue Programmheft der Kreisjugendförderung und des Jugendbildungswerks ist da

Das druckfrische Seminar- und Freizeitprogramm der Jugendförderung und des Jugendbildungswerkes Das druckfrische Seminar- und Freizeitprogramm der Jugendförderung und des Jugendbildungswerkes

Landkreis Kassel. Druckfrisch und voll mit Angeboten: So liegt die neue Broschüre mit dem Seminar- und Freizeitprogramm der Jugendförderung und des Jugendbildungswerkes des Landkreises Kassel an vielen Standorten im Landkreis aus. Egal ob ein Besuch auf der Grünen Woche in Berlin zum Thema "Nachhaltigkeit", eine Qualifizierung bei "Juleica-First" oder aber eine zweiwöchige Erlebnisfreizeit in den Wäldern Schwedens, das Team um den scheidenden Leiter der Jugendförderung Peter Soltau hat auch für 2018 wieder eine breite und bunte Palette an Angeboten für alle Alters- und Interessengruppen auf die Beine gestellt.

Eines der Highlights aus dem Bereich des Jugendbildungswerkes dürfte die Exkursion nach Köln sein, bei der Jugendbildungsreferentin Jutta Hambrock gemeinsam mit den Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen der Medienlandschaft werfen wird. "Schein oder Wirklichkeit?", so der Titel. Eine Frage die aktueller denn je ist.

Im Bereich der Freizeiten findet sich - neben den beliebten "Klassikern" wie Sylt, Fehmarn, Sababurg, Schweden und Südfrankreich - in diesem Jahr eine an aktuellen Themen angelehnte Freizeit nach Italien. Angesichts eines bröckelnden Europas gilt es hier die gemeinsamen Ziele und Ideale des europäischen Gedankens im Austausch mit italienischen Jugendlichen in der Partnerregion Forli-Cesena erfahrbar zu machen. Gemeinsame Aktivitäten vor Ort und ein Kennenlernen der kulturellen Besonderheiten stehen im Mittelpunkt dieser Fahrt.

Die seit 2010 stattfindende Fahrt in den Herbstferien nach Sylt ist auch in diesem Jahr Bestandteil des Programms. Kinder und Jugendliche finden auf dieser integrativen Freizeit für behinderte und nicht behinderte Jugendliche einen Weg zueinander. Das Jugendseeheim des Landkreises Kassel ist dabei ein idealer Ausgangspunkt für gemeinsame Aktivitäten.

Gemeinsam mit anderen etwas erleben. Im Bild eine Gruppe in Südfrankreich. Gemeinsam mit anderen etwas erleben. Im Bild eine Gruppe in Südfrankreich.

"Bei all diesen Aktivitäten, egal ob Tagesveranstaltung, Wochenendfahrt oder zweiwöchige Freizeit, bietet sich Kindern und Jugendlichen die einmalige Möglichkeit gemeinsam mit anderen an Erlebnissen teilzuhaben, die neben der ein oder anderen Herausforderung auch immer viele positive Erfahrungen mit sich bringen und nicht selten neue Freundschaften entstehen lässt, die über die Veranstaltung hinaus reichen", berichtet Peter Soltau.

Für finanziell benachteiligte Familien besteht die Möglichkeit, Zuschüsse aus Landesmitteln oder aus dem Bildungs- und Teilhabepaket zu beantragen. Diese Zuschüsse können direkt bei den jeweiligen Heimatgemeinden des Landkreises Kassel beantragt werden. Weitere Auskünfte gibt es beim Fachbereich Soziales des Landkreises Kassel oder dem Jobcenter des Landkreises Kassel.

Das neue Programmheft liegt in allen Kommunen, bei den Geschäftsstellen der Kasseler Sparkasse und in den Dienststellen der Kreisverwaltung aus. Alle Informationen über das Angebot der Kreisjugendförderung und die Anmeldevordrucke gibt es entweder im Internet unter www.landkreiskassel.de oder per Telefon unter 0561/ 1003-1303 (Daniela Grimm).

Bei der ausgeschriebenen Segelfreizeit nach Holland ist in der Druckausgabe ein Fehler unterlaufen. Der achttägige Segelturn kostet 385 Euro statt der in der Broschüre abgedruckten 480 Euro.




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel