Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Resolution des Kreisseniorenbeirats des Landkreises Kassel zur Hausarztversorgung im Landkreis Kassel

Symbolbild

Der  Kreisseniorenbeirat  des  Landkreises  Kassel  fordert  die Kassenärztliche  Vereinigung  auf,  eine  ihrer Aufgaben, nämlich  die  flächendeckende  ambulante  ärztliche Versorgung  sicherzustellen,  gerecht  zu werden.

Wie in der HNA im Dezember berichtet wurde, haben  eine Arztpraxis Ende November 2017 in Calden und zwei weitere im Dezember 2017 in Hofgeismar geschlossen.

Die noch vorhandenen  Ärzte  sind  nicht  bereit,  weitere Patienten zu  behandeln, da  sie mit den vorhandenen  Patienten  ausgelastet  sind. Der  Verweis  der  Kassenärztlichen  Vereinigung, sich  im Umkreis  nach einem Arzt umzusehen, dürfte insbesondere für ältere Patienten beschwerlich bzw. unmöglich sein.

In allen 3 Fällen konnte kein Nachfolger gefunden werden.

Wir  fordern  daher die  Kassenärztliche Vereinigung  auf, vorausschauend tätig zu werden, damit solche Fälle  künftig  nicht  mehr  vorkommen.

Da  das  Alter  der  praktizierenden  Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung  bekannt  ist,  ist  absehbar, wann weitere  mögliche Praxisschließungen  anstehen  werden,  wenn  keine  Nachfolger gefunden werden.

Hier ist es daher erforderlich,  nach Problemlösungen im Vorfeld zu suchen.

Falls  absehbar  ist,  dass  eine Neubesetzung  durch  einen Nachfolger nicht  möglich  sein  wird, sind  weitere  Überlegungen  hinsichtlich  der  Schaffung  von Gemeinschaftspraxen  in Erwägung  zu  ziehen, damit  ein  kontinuierlicher Übergang möglich wird.

Es  sollte  nicht  erst  gehandelt werden, wenn  das  Kind  in den Brunnen  gefallen  ist, sondern  vorausschauend  nach  Lösungen  gesucht  werden,  damit die Kassenärztliche Vereinigung  ihrem  gesetzlichen  Auftrag  gerecht  wird.

10.04.2018




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel