Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Liebenauer Altstadt atmet auf – Alter Steinweg wie neu!

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Vizelandrat Andreas Siebert, Gunter Wagner (Baugeschäft Wagner GmbH, Hofgeismar), Andreas Schäfer (Fa. Joh. Wachenfeld, Korbach), Dipl.-Ing. Johannes Bick (Hofgeismar) und Bürgermeister Harald Munser. Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Vizelandrat Andreas Siebert, Gunter Wagner (Baugeschäft Wagner GmbH, Hofgeismar), Andreas Schäfer (Fa. Joh. Wachenfeld, Korbach), Dipl.-Ing. Johannes Bick (Hofgeismar) und Bürgermeister Harald Munser.

Liebenau. Eine gefühlte Ewigkeit dauerten die umfangreichen Bauarbeiten an der Kreisstraße 64 "Alter Steinweg" in Verbindung mit kommunalen Arbeiten an der "Hinteren Straße" in der Altstadt von Liebenau. "Bürger, Anwohner und Straßennutzer können jetzt aufatmen – die Bauarbeiten sind abgeschlossen und der Alte Steinweg ist wieder wie neu", freut sich Vizelandrat Andreas Siebert über den Abschluss der Baumaßnahme.

Vor der Sanierung der Kreisstraße machte der "Alte Steinweg" seinem Namen alle Ehre: "Die Oberfläche war ziemlich kaputt und das ursprüngliche Profil der Straße war kaum noch zu erkennen", berichtet Siebert. Damit trotz der langen Sanierungsdauer möglichst effizient gebaut werden konnte, wurden die Kreissanierungsarbeiten mit dem Vorhaben der Stadt Liebenau, Wasser- und Kanalarbeiten in der Straße durchzuführen und die Gehwege zu erneuern, verbunden. Siebert: "Dafür waren intensive Abstimmungsgespräche notwendig – die Zusammenarbeit mit der Stadt Liebenau hat gut geklappt".

Insgesamt wurden rund 1,84 Millionen Euro in das Projekt investiert. "Ein Großteil waren kommunale Maßnahmen im Bereich der Hinteren Straße sowie für Kanal, Wasser und Gehwege", berichtet der Vizelandrat. Für die gestalterischen Maßnahmen in der "Hinteren Straße" erhielt die Stadt Liebenau eine Förderung aus Mitteln der Dorfentwicklung in Höhe von knapp 70.000 Euro. Der Landkreis musste rund 358.000 Euro für die Sanierung der Kreisstraße aufbringen.

Damit die Straße nicht in Kürze wieder aufgerissen werden muss, wurden im Zuge der Bauarbeiten auch Leerrohre für die Breitbandverkabelung verlegt und auch Verbesserungen für die Strom- und Gasversorgung durch die EnergieNetz Mitte GmbH durchgeführt. Realisiert wurden die Baumaßnahmen in einer Gemeinschaftsproduktion von Bauunternehmen aus Hofgeismar und Korbach.

Für das Jahr 2019 plane der Landkreis keine Baumaßnahme an Kreisstraßen in Liebenau – allerdings werde das Land Hessen wohl mit der Sanierung der Landesstraße zwischen Lamerden und Eberschütz starten, kündigt Siebert abschließend an.

05.09.2018
 




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel