Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

„Kreishaus blüht auf“ – Aktion zum Hessischen Nachhaltigkeitstag

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Friedhelm Spichal (Ausbilder AGiL), Friedrich Zeller (Gartenbauhelferauszubildender), Manuel Böhmelt (Auszubildender Garten-/Landschaftsbau), Landrat Uwe Schmidt, Vizelandrat Andreas Siebert und Yaser Uzal (Auszubildender Garten-/Landschaftsbau) beim „1. Spatenstich“. Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Friedhelm Spichal (Ausbilder AGiL), Friedrich Zeller (Gartenbauhelferauszubildender), Manuel Böhmelt (Auszubildender Garten-/Landschaftsbau), Landrat Uwe Schmidt, Vizelandrat Andreas Siebert und Yaser Uzal (Auszubildender Garten-/Landschaftsbau) beim „1. Spatenstich“.

Landkreis Kassel. Passend zum 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit macht der Landkreis Kassel das Umfeld des Kreishauses insektenfreundlicher. "Auf einer bisherigen Rasenfläche werden wir ein Beet mit Staudenmischpflanzen anlegen", kündigen Landrat Uwe Schmidt und Vizelandrat Andreas Siebert beim ersten Spatenstich für die neue Grünanlage an.

Die Idee, auch das Kreishaus durch mehr Blütenpflanzen insektenfreundlicher zu machen, "passt sehr gut zu unserer vom Kreistag beschlossenen Initiative, Vielfalt und Artenreichtum in der Region zu erhalten", so Schmidt und Siebert weiter.

Bei den Staudenmischpflanzen handelt es sich um speziell zusammengesetzte Pflanzenmischungen aus vielen verschiedenen, winterharten, vorwiegend ausdauernden Blütenpflanzen, Gräsern und Farnen. "Wir haben bereits an unserer Außenstelle im Kasinoweg in Hofgeismar ein solches Beet angelegt und trotz des trockenen Sommers hat sich das Beet als Anziehungspunkt für Insekten bewährt", berichten Landrat und Vizelandrat.

Die Mischung aus den unterschiedlichen Pflanzengesellschaften orientiert sich an natürlichen Pflanzenvorkommen und ist mehrjährig erprobt. "Natürlich spielt auch die Ästhetik eine Rolle und das Aussehen im Winter eine Rolle – von unserer Aktion werden also auch die Nachbarn und Besucher des Kreishauses profitieren", sind sich Schmidt und Siebert sicher. Bis das neue Staudenbeet vollständig am Standort aufgeblüht ist, wird es drei Vegetationsperioden dauern.

"Da aber wir aber eine Mischung aus kurzlebigen und robusten Arten anpflanzen, wird man bereits im nächsten Jahr eine spürbare Verbesserun gegenüber der in Sachen Artenvielfalt sehr eingeschränkten Rasenfläche feststellen", erläutern Schmidt und Siebert.

Die Pflanzarbeiten werden von den Gartenhelfer-Auszubildenden der kreiseigenen Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel (AGiL) als Ausbildungsprojekt gestaltet.

Damit nicht nur das Kreishaus aufblüht, hat der Kreis ein neues Faltblatt aufgelegt, das über insektenfreundliche Gärten und Balkone informiert. "Im Hausgarten, auf Freiflächen von Unternehmen oder Behörden, kann man mit relativ einfachen Mitteln und ohne große Investitionen einen strukturreichen und nachhaltigen Naturraum schaffen", informiert Vizelandrat Siebert, zu dessen Zuständigkeitsbereich das Thema Umwelt- und Naturschutz fällt.

Siebert: "Hier gilt: Jede Blüte zählt!"

Die Anleitung für mehr Insektenfreundlichkeit in Garten und Balkon "….es brummt im Landkreis Kassel" liegt im Foyer des Kreishauses und den Außenstellen der Kreisverwaltung in Wolfhagen und Hofgeismar aus.

Außerdem steht der Flyer auf der Internetseite des Landkreises Kassel www.landkreiskassel.de als Download zur Verfügung.

12.09.2018




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel