Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Das Kriegsgefangenenlager auf dem Keilsberg VHS lädt zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt

Kriegsgräber auf dem Keilsberg (Foto: Lorenz) Kriegsgräber auf dem Keilsberg (Foto: Lorenz)

Landkreis Kassel. Zwischen Rengershausen und Niederzwehren liegen ein britischer und ein russischer Soldatenfriedhof. Hier haben rund 3.800 britische und russische Soldaten des nahegelegenen Kriegsgefangenenlagers des Ersten Weltkrieges ihre letzte Ruhestätte gefunden. Hundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges lädt die VHS Region Kassel am 21. September ab 15 Uhr zu einer Erinnerungsveranstaltung an die Opfer von Krieg und Gewalt in das evangelische Gemeindehaus in Baunatal-Rengershausen (Zum Felsengarten 13).

Im Rahmen der Veranstaltung wird Oberst a.D. Jürgen Damm einen Einblick in die Geschichte des Lagers geben und fragt nach der Bedeutung der Friedhöfe als Erinnerungsorte, hundert Jahre nach Friedensschluss. Dr. Klaus-Peter Lorenz trägt kurze Texte aus den Kriegsjahren vor: Diese handeln vom Patriotismus zu Kriegsbeginn bis hin zum Pazifismus der Revolutionszeit am Ende des Krieges. Die Wortbeiträge sind eingebettet in musikalische Impressionen.

Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit gemeinsam zum eineinhalb Kilometer entfernten Friedhof zu gehen, wo Oberst a. D. Damm eine Orientierung zu den Anlagen gibt und der dort bestatteten Toten gedenkt.

18.09.2018

 



© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel