Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Landkreis unterstützt Vereine bei Sportgeräten und Investitionen

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Elea Becker (Radsportclub Weimar-Ahnatal e.V.), Landrat Uwe Schmidt, Mareike Hangebruch (Radsportclub Weimar-Ahnatal e.V.), Christian Reiser (1. Vorsitzender TSV 1899/06 Immenhausen e.V.), Helmut Siebert (1. Vorsitzender Ländlicher Reit- und Fahrverein Ahnatal-Vellmar) und Uwe Koch (Leiter Fachdienst Verkehr und Sport). Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Elea Becker (Radsportclub Weimar-Ahnatal e.V.), Landrat Uwe Schmidt, Mareike Hangebruch (Radsportclub Weimar-Ahnatal e.V.), Christian Reiser (1. Vorsitzender TSV 1899/06 Immenhausen e.V.), Helmut Siebert (1. Vorsitzender Ländlicher Reit- und Fahrverein Ahnatal-Vellmar) und Uwe Koch (Leiter Fachdienst Verkehr und Sport).

Vellmar/Region Kassel. Der Landkreis Kassel unterstützt die Sportvereine im Kreis in diesem Jahr mit 134.326 Euro bei vereinseigenen Baumaßnahmen und bei der Beschaffung langlebiger Sportgeräte. Im Förderbetrag ist auch die Unterstützung für den Jugendsport sowie für die Arbeit der Geschäftsstelle des Sportkreises Region Kassel e.V. enthalten. Nicht in den Fördersumme berücksichtigt ist der größte Beitrag zur Sportförderung im Kreis Kassel durch den Landkreis: Die kostenfreie Nutzung der kreiseigenen Sporthallen und –anlagen durch die Vereine.

"Die Finanzspritze an die Vereine erfolgt auf der Basis der Sportförderungsrichtlinien des Kreises und auf Beschluss des Kreisportbeirates sowie des Kreisausschusses", informiert Landrat Uwe Schmidt. Trotz der schwierigen Finanzlage des Landkreises sei die Sportförderung für die Vereine ein "unverzichtbarer Beitrag zur Lebensqualität im Kreis", betont Schmidt. Damit werde das ehrenamtliche Engagement der Aktiven in den Vereinen gewürdigt und eine für die Attraktivität der Kommunen sinnvolle Infrastruktur gefördert.

Den höchsten Einzelzuschuss mit 18.323 Euro erhält der TSV 1899/06 Immenhausen e.v. für den Neubau eines Kunstrasenplatzes und eine Reihe von Geräteanschaffungen. Weitere größere Zuschusssummen gehen an den Ländlichen Reit- und Fahrverein Ahnatal-Vellmar für ein Ebbe-Flut-System (für optimierten Reitsand/13.281 Euro), der Ländliche Reit- und Fahrverein Guxhagen-Dörnhagen von 1948 e.V. für die Modernisierung der vereinseigenen Reitanlage (7.000 Euro; hier waren bereits im Vorjahr 7.126 Euro als Unterstützung geflossen) und der Radsportclub Weimar-Ahnatal e.V. für den Ausbau (2. Rate) und die Erneuerung der BMX-Arena sowie für ein Kunstrad (5.347 Euro).

Der Kreiszuschuss beläuft sich auf bis zu 10 Prozent der beihilfefähigen Kosten und wird nur dann gewährt, wenn sich die jeweilige Kommune in der gleichen Höhe an den Gesamtkosten der Maßnahme beteiligt. Außerdem müssen sich auch das Land Hessen oder der Landessportbund Hessen oder ein anderer Sportverband einen Anteil zur Finanzierung beitragen, erläutert Landrat Schmidt.

Für den Jugendsport schüttete der Landkreis in diesem Jahr 49.500 Euro aus, die Geschäftsstelle des Sportkreises Region Kassel e.V. erhielt 14.000 Euro.

Auch in Zukunft werde der Landkreis Kassel den Sportvereinen wieder finanzielle Unterstützung für vereinseigene Baumaßnahmen und Gerätebeschaffungen leisten können, kündigt Schmidt an. Anträge auf Kreiszuwendungen können vor Baubeginn beziehungsweise vor der Anschaffung von Geräten beim Landkreis Kassel, Fachdienst 220 Verkehr und Sport im Kasinoweg 22 in Hofgeismar gestellt werden. Ansprechpartnerin ist Petra Brand, Tel: 05671/8001-2274.

06.12.2018


© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel