Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Aktueller Beteiligungsbericht des Landkreises Kassel liegt vor

20190304 Beteiligungsbericht 200

Kreis Kassel. Auch eine öffentlich-rechtliche Körperschaft wie der Landkreis Kassel ist an einer ganzen Reihe von privat-rechtlich organisierten Gesellschaften und Verbänden beteiligt. Einen Überblick über diese Beteiligungen, die der Landkreis - wie andere Kreise in Hessen auch - hält, gibt der jährlich zu erstellende Beteiligungsbericht des Landkreises. Hier müssen alle Unternehmen aufgeführt werden, an denen ein Landkreis mit mindestens 20 Prozent beteiligt ist. "Wir haben diese gesetzliche Vorgabe übererfüllt und in unserem Beteiligungsbericht traditionell alle Beteiligungen unabhängig von ihrer Größenordnung aufgeführt", berichtet der für die Beteiligungen zuständige Kreismitarbeiter Oliver Rother. Die Daten des Beteiligungsberichts umfassen den Stand der Beteiligungen zum 31. Dezember 2017.

Insgesamt ist der Kreis an 16 privatrechtlich organisierten Unternehmen beteiligt, ihm gehören drei Eigenbetriebe, eine Stiftung und er ist Mitglied in acht Zweckverbänden. Außerdem kommen noch Beteiligungen an sieben Projektentwicklungsgesellschaften im Zuge der durchgeführten Öffentlich-Rechtlichen Partnerschaften des Landkreises hinzu.

Die Palette reicht dabei von 100prozentigen Beteiligungen an der Arbeitsförderungsgesellschaft des Landkreises Kassel (AGiL) und der Planungs- und Betriebs-GmbH, die sich um die Solaranlagen auf kreiseigenen Dächern kümmert, bis hin zu einem bei knapp 1,3 Prozent liegendem Gesellschaftsanteil an der Hessische Landesbahn Basis AG.

Rother: "Die Beteiligungen bilden die Aufgabenschwerpunkte der Kreisverwaltung ab, in denen eine enge Zusammenarbeit mit privaten Partnern sinnvoll und notwendig ist".

Dies gelte zum Beispiel für die Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH, an der der Kreis einen Anteil von 25,5 Prozent hält und zu deren weiteren Gesellschaftern neben der Stadt Kassel die Kasseler Sparkasse, die Kasseler Bank eG, die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg und die Handwerkskammer Kassel gehören. Über die Wirtschaftsförderung sei der Kreis auch an der Güterverkehrszentrum-Projektgesellschaft Kassel mbH beteiligt.

Andere Beteiligungen seien historisch bedingt. "Unsere kleinen Anteile an der Hessischen Landesbahn Basis AG und der GEWOBAG in Hofgeismar stammen aus dem Engagement für die Strecke der ehemaligen Kassel-Naumburger-Eisenbahn und aus einer Anschubfinanzierung des früher selbständigen Landkreises Hofgeismar für die in der Nordspitze des Kreises tätige gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft", erläutert Rother.

Der in jeder Hinsicht wichtigste Zweckverband, in dem der Kreis Kassel Mitglied ist, ist sicherlich der Zweckverband "Kasseler Sparkasse" – weniger bekannt ist dagegen der Gasversorgungszweckverband, der mit der Kasseler Sparkasse in seiner Bedeutung nicht zu vergleichen ist.

Im Beteiligungsbericht, der über die wirtschaftliche Situation der aufgeführten Unternehmen und den Geschäftsverlauf informiert, gibt es immer wieder Veränderungen. Rother: "Letzter Zugang war die Beteiligung des Landkreises an der Breitband Nordhessen GmbH".

Mit dem Beteiligungsbericht hatte sich der Kreistag am 28. Februar 2019 beschäftigt. Einen Blick in den Beteiligungsbericht ermöglicht die Internetseite des Landkreises www.landkreiskassel.de. Unter der Rubrik Wirtschaft und der Unterrubrik Beteiligungen stehen die Beteiligungsberichte der letzten Jahre zur Ansicht zur Verfügung. Jeder Bürger könne den Beteiligungsbericht auch im Kreishaus Kassel einsehen, so Rother abschließend. Ansprechpartnerin für interessierte Bürger ist Sabine Koch, Tel.: 0561/1003-1511, E-Mail: sabine-koch@landkreiskassel.de.

04.03.2019


© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel