Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Landkreis hessenweit Spitze: Alle Kommunen im Landkreis engagieren sich für Nahmobilität

Auf dem Foto, dass Salome Roessler (HMEVW) gemacht hat, sieht man von links nach rechts Staatssekretär Jens Deutschendorf, Uwe Koch (Sonderfachdienst Verkehr und Sport) sowie Landrat Uwe Schmidt beim 4. Nahmobilitätskongress in Frankfurt/Main. Auf dem Foto, dass Salome Roessler (HMEVW) gemacht hat, sieht man von links nach rechts Staatssekretär Jens Deutschendorf, Uwe Koch (Sonderfachdienst Verkehr und Sport) sowie Landrat Uwe Schmidt beim 4. Nahmobilitätskongress in Frankfurt/Main.

Landkreis Kassel. Da war auch Jens Deutschendorf, Staatssekretär im hessischen Verkehrsministerium guter Stimmung: Der Landkreis Kassel ist der erste Landkreis in Hessen in dem alle 29 kreisangehörigen Kommunen Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen geworden sind. Damit stammen fast 12 Prozent der hessischen Mitgliedskommunen aus dem Landkreis Kassel.

"Als erste Kommune ist im August 2016 die Stadt Immenhausen der Arbeitsgemeinschaft beigetreten und jetzt haben alle kreisangehörigen Kommunen diesen Schritt vollzogen", informiert Landrat Uwe Schmidt. Schmidt, der seit 2017 im Lenkungskreis der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität vertreten ist, weist auf die Vorzüge der Mitgliedschaft hin: "Die Mitgliedschaft ist kostenlos und sie ermöglicht eine schnelle Information und Beratung über Förderprogramme des Landes Hessen".

Hintergrund:
Die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) fördert und stärkt den Fuß- und Radverkehr in Hessen. Die AGNH wurde durch das Land Hessen initiiert, um den Austausch von Ideen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Kommunen, Verbänden, Hochschulen, Wirtschaft und Verkehrsverbünden zu fördern. Sie dient als Kompetenznetzwerk, in dem gemeinsam beispielhafte Konzepte bekanntgemacht sowie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden.

Zentrales Ziel ist die Verbesserung der Bedingungen für den Fuß- und Radverkehr sowie dessen Verknüpfung mit dem ÖPNV, um die Nahmobilität in Hessen als integralen Bestandteil des gesamten Verkehrssystems zu fördern.

Die Wege zum Büro, zur Arbeit, zur Schule - viele Wege, die Menschen zurücklegen, sind so kurz, dass man sie problemlos mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen kann. Nahmobilität bedeutet sowohl Mobilität über kurze Distanzen als auch in kleinen Netzen, wie zum Beispiel im Quartier, im Arbeits- oder Einkaufsumfeld. Nahmobilität wird daher in der Regel mit Fuß- und Fahrradverkehr gleichgesetzt, schließt aber auch die Verknüpfung mit dem Öffentlichen Personennahverkehr ein.

Nahmobilität ist ein integraler Bestandteil des Verkehrssystems.

24.04.2019




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel