Inhalt anspringen

Empfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus

Empfehlungen des Landkreises Kassel und der Bürgermeisterkreisversammlung im Landkreis Kassel zum Umgang mit der aktuellen Situation

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der aktuellen Entwicklung sind alle Institutionen, aber auch Sie dazu aufgerufen, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen und somit vor allem die älteren und gesundheitlich belasteten Mitbürgerinnen und Mitbürger so gut wie möglich zu schützen und damit die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems zu unterstützen.

Der Landkreis Kassel hat sich daher in Absprache mit der Bürgermeisterkreisversammlung des Landkreises Kassel zu den folgenden Maßnahmen entschieden.

  • Publikumsverkehr im Rathaus
    Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bis auf weiteres möglichst die Rathäuser nicht aufzusuchen bzw. diese Besuche auf das absolut notwendige Maß zu beschränken. Es wird empfohlen, vor einem anstehenden Besuch einen vorherigen Telefonkontakt zu nutzen.

    Alle Besucher haben sich namentlich mit Adresse beim Besuch in den Rathäusern registriert zu lassen. Dies dient dazu, eine etwaige Infektionskette verfolgen zu können. Diese Daten dürfen auch erfasst werden, weil sie zur Eindämmung einer Pandemie nach dem Infektionsschutzgesetz erforderlich sind. Selbstverständlich ist der Datenschutz gewährleistet.
  • Dienstleistungen
    Der Dienstbetrieb wird aufrechterhalten.
  • Kindergärten
    Die Kindergärten sind geschlossen. Eine Notbetreuung für den vom Land Hessen definierten Personenkreis setzt eine Selbsterklärung der Sorgeberechtigten voraus
  • Brandschutz
    Zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Brandschutzes werden derzeit keine Übungsdienste der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde durchgeführt. Die Einsatzbereitschaft ist gegeben.
  • Hallen, Gemeinschaftshäuser, Versammlungsstätten
    Mit sofortiger Wirkung werden alle gemeindlichen Versammlungsstätten geschlossen. Bei bereits geplanten privaten Veranstaltungen werden die Veranstalter auf die Risiken der angedachten Veranstaltungen besonders hingewiesen. Bei gebuchten Terminen werden die Veranstalter verpflichtet, eine Teilnehmerliste zu erstellen.
  • Jugendarbeit
    Die Inhouse-Angebote und etwaig anstehende Veranstaltungen der Jugendarbeit werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies betrifft die wöchentlichen Öffnungszeiten der Jugendräume, die in den Jugendräumen stattfindenden Workshops und Gruppenangebote.
  • Seniorentage
    Die Seniorentage des Landkreises Kassel auf dem Sensenstein wurde vom Landkreis Kassel bereits abgesagt.
  • Gemeindeveranstaltungen
    Alle kommunalen Veranstaltungen werden bis auf Weiteres abgesagt.
  • Schwimmbäder
    Alle kommunalen Schwimmbäder werden geschlossen.
  • Vereine und Verbände
    Allen Vereinen wird empfohlen, ihre Versammlungen bis auf Weiteres abzusagen. Vertreter der Kommunen werden bis dahin an Versammlungen nicht teilnehmen.
  • Jubiläen
    Mit Rücksicht auf den besonders gefährdeten Personenkreis, werden die Kommunen bis auf Weiteres keine Besuche aus Anlass von Geburtstagen oder Ehejubiläen vornehmen.
  • Trauungen
    Trauungen sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden.
  • Beerdigungen
    Trauerfeiern sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden.
  • Gremiensitzungen
    Zum Erhalt der kommunalen Handlungsfähigkeit können wichtige Sitzungen im notwendigen Rahmen stattfinden.

Liebe Mitbürger, liebe Mitbürgerinnen,

wir sind aufgerufen, diese außergewöhnliche Situation gemeinsam zu meistern. Wir bauen deshalb auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Für den Landkreis Kassel

gez. Andreas Siebert
Erster Kreisbeigeordneter

Für die Bürgermeister im Landkreis Kassel

gez. Michael Steisel
Vorsitzender der Bürgermeisterkreisversammlung

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.