Inhalt anspringen

Wiedereröffnung der Kindertagespflege ab 25.05.2020

Wir möchten Sie heute darüber informieren, dass die Kindertagespflegestellen im Landkreis Kassel ab Montag, den 25. Mai 2020 wieder geöffnet werden können. Dies gilt auch für Großtagespflegestellen.

In der nun gültigen Verordnung ist geregelt:

„Erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen nach § 43 Abs. 1 des Achten Buches Sozialgesetzbuch dürfen durch Kinder nicht betreten werden, wenn sie, die Angehörigen des gleichen Hausstandes oder die Tagespflegeperson Krankheitssymptome aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind. Satz 1 gilt nicht, soweit Angehörige des gleichen Hausstandes aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit nach Abs. 2 Satz 1 Nr. 10 in Kontakt zu infizierten Personen stehen.“

Aus diesem Grunde ist weiterhin täglich eine Selbsterklärung der Eltern erforderlich. Diese verbleibt bei den Kindertagespflegeperson und steht anliegend als Download zur Verfügung.

Wie kann nun der Start in die Regelbetreuung in der Kindertagespflege umgesetzt werden? Viele Tageskinder wurden seit 10 Wochen nicht betreut, was bedeutet das für Sie, die Eltern und die Tageskinder?

Wir empfehlen aus pädagogischer Sicht einen behutsamen Start, im Sinne der bekannten Eingewöhnungsmodelle, soweit dies möglich ist.

Finden Sie auch eine Lösung für die Bring- und Abholzeit; es ist zu vermeiden, dass die Tagekinder zur gleichen Zeit gebracht werden. In Zeiten von Corona sollte möglichst ein und dieselbe Person das Kind bringen und abholen. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, ein tägliches Kontaktprotokoll zu führen. Dieses ist im Bedarfsfall unverzüglich gegenüber der Gesundheitsbehörde vorzulegen, sobald ein Infektionsfall in der Kindertagespflegestelle auftritt. Natürlich gelten die allgemein bekannten Hygieneregeln und jede Tagespflegestelle erarbeitet für sich ein individuelles Hygienekonzept.

Wir wünschen einen guten Start.