Projekt "Die 2. Chance beim Risiko Schulvermeidung"

Mit dem Ziel, junge Menschen mit schulvermeidendem Verhalten wieder in die Schulgemeinschaft zurückzuführen und die Chancen auf einen erfolgreichen Schulabschluss zu erhöhen, bietet der Landkreis Kassel das seit Jahren bewährte Projekt „Die 2. Chance“ an.

Die Koordinierungsstelle „Die 2. Chance“ ist ein Angebot der Jugendberufshilfe, das zum Ziel hat, abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler in dieser Entwicklungsphase zu begleiten und mit ihnen berufliche Perspektiven zu entwickeln. Des Weiteren bietet es für Fach- und Lehrkräfte an Gesamtschulen im Landkreis Kassel die Möglichkeit, sich für das Thema Schulabsentismus im Übergang Schule – Beruf zu sensibilisieren.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler, die die Schule aktiv oder passiv meiden und sich im Übergang Schule – Beruf befinden.

Während der Projektteilnahme findet eine enge Zusammenarbeit mit Eltern, Fach- und Lehrkräften, dem Schulpsychologischen Dienst und dem Fachdienst Sozialarbeit in Schule statt. 

Das Projekt bietet jungen Menschen an:

  • bedarfsorientierte Übergangsbegleitung Schule und Beruf
  • regelmäßige Gespräche mit allen am Entwicklungsprozess Beteiligten
    Eltern‐ und Familiengespräche
  • individuelle Lernhilfe zur Vorbereitung auf den Schulabschluss
  • Einzelcoaching bei Hemmnissen und Blockaden bezüglich Ausbildungs- und Berufseinstieg
  • Projekttage, erlebnispädagogische Gruppenangebote sowie Freizeitaktivitäten

Jugendberufshilfe Landkreis Kassel

Projektkoordination „Die 2.Chance beim Risiko Schulvermeidung“


Das Projekt wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Landkreis Kassel gefördert.