Inhalt anspringen

Sport ist bunt

Vereine aus der Region präsentierten sich in der Pommernanlage – rund 1.500 Besucher nutzten die zahlreichen Mitmachangebote

Wolfhagen/Kreis Kassel. Unterhaltsame Bühnenauftritte, spannenden Demospiele und sportliche Mitmachangebote lockten am Wochenende rund 1.500 Besucher zum ersten integrativen Sport- und Spielfest auf den Sportplatz der Pommernanlage in Wolfhagen. Viele davon aus der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete. Aber auch zahlreiche Familien aus der Region nutzten die Chance die verschiedenen Angebote der Vereine kennenzulernen.

Weitere Bilder sehen Sie in der Bildergalerie. Klicken Sie dafür auf das Bild.

Vizelandrat Andreas Siebert, Prof. Heinz Zielinski, Vizepräsident des Landessportbunds Hessen (lsbh), Sportkreischef Roland Tölle, Dr. Dietmar Johlen, Schulleiter der Herwig-Blankertz-Schule, und Dekan Dr. Gernot Gerlach lobten in ihren Eröffnungsreden die Organisatoren vor Ort und hoben die integrative Wirkung des Sports hervor. „Der Sport alleine kann und soll dies nicht leisten“, so Siebert, „aber er ist ein wunderbarer Türöffner.“ Heinz Zielinski, Vizepräsident des Landessportbunds Hessen (lsbh), verwies auf die Integrationsprogramme der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. wie „Raus aus dem Heim – rein ins Trikot“ und lobte in diesem Zusammenhang auch die gute Zusammenarbeit von Sportverbänden, Kommunen und Bildungsträgern.

Egal ob Cricket, American Football, Tauziehen, Tischtennis, ToGu-Strecke, Reha-Sport und Sturzprophylaxe, Ringen, Handball, Fußball, Karate, Streetdance, Zumba, Thaiboxen, Slackline, Jumping Fitness, Mountainbike-Parcour oder Steckenpferd – die Mitmachangebote wurden gern und ausgiebig genutzt. Auch das Kinderschminken, das Dosenwerfen und die Malstationen waren sehr beliebt. Herr Müller und seine Gitarre bereicherten das Fest musikalisch, der türkische Kulturverein und die Bewohnerinnen und Bewohner der Pommernanlage sorgten für internationale Leckereien.

Im Rahmen des integrativen Sport- und Spielfestes wurde auch der 6. Integrationscup des Ausländerbeirates ausgetragen. Sechs Mannschaften traten beim Live-Kicker-Turnier gegeneinander an. Am Ende konnte die Mannschaft aus der Gemeinschaftsunterkunft Pommernanlage einen Heimsieg verbuchen und den Wander-Pokal mit nach Hause nehmen.

Herbert Anacker und Verena Maschke vom Organisationsteam der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. zeigten sich zum Abschluss des zweitägigen integrativen Sport- und Spielfest sehr zufrieden: „Wir haben Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammengebracht und ein Zeichen für Toleranz gesetzt“, betonte Anacker. „Möglich war das durch das außergewöhnliche Engagement der Vereine und Sportstudios“, so Maschke.

Hintergrund

Das Sport- und Spielfest wurde veranstaltet von der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. im Rahmen des Weiterbildungspaktes des Landes Hessen. Partner waren der Landkreis Kassel, die Stadt Wolfhagen, der Sportkreis Region Kassel e.V., die VHS Region Kassel und die Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.