Inhalt anspringen

Diskriminierung geht uns alle an

Veranstaltung im Kreishaus – Anmeldung bis 21. Oktober

Landkreis Kassel.  Wo fängt Diskriminierung an und wie kann ich sie erkennen? Welche Rolle spielen eigene Vorurteile und Stereotype in diesem Zusammenhang? Welche Bedeutung haben alltägliche Diskriminierungserfahrungen für unser Miteinander? Unter dem Titel „Diskriminierung geht uns alle an“ laden der Landkreis Kassel und das Kompetenzzentrum Vielfalt – WIR Lotsen am Mittwoch, den 28. Oktober, um 15.30 Uhr zu einer Veranstaltung ein, die ausloten will, warum Diskriminierung und Zuschreibungen Bestandteile unseres Alltags sind und wie sie das Zusammenleben in der Gesellschaft beeinflussen. 

Maria Seip von der Bildungsstätte Anne Frank wird dabei in einem interaktiven Input gemeinsam mit den Teilnehmenden die unterschiedlichen Erscheinungsformen und Mechanismen von Diskriminierung erarbeiten und erfahrbar machen und nimmt die Perspektive von Betroffenen in den Fokus. 

Veranstaltungsort ist der Saal der Volkshochschule Region Kassel im Kasseler Kreishaus, Wilhelmshöher Allee 19-21. Veranstalter ist der Fachbereich Soziale Dienste und Migration beim Landkreis Kassel, der seit 2017 mit knapp 30 Integrationslotsinnen und -lotsen zugewanderte Menschen beim Ankommen im Kreis hilft. Organisiert wird die Veranstaltung vom Landesprojekt Kompetenzzentrum Vielfalt – WIR Lotsen. Interessierte können sich bis 21. Oktober per Email an  wir-lotsenlagfa-hessende anmelden.