Inhalt anspringen

Zwischenlösung für leistungsfähigeren Distanzunterricht

Kreis schafft Giga-Cubes an

Auf dem Foto sieht man einen GigaCube.

Landkreis Kassel. Mit einer kreativen Zwischenlösung unterstützt der Landkreis Kassel den Distanzunterricht an Schulen. "Wir haben 100 GigaCubes angeschafft, um die Internetkapazitäten, da wo es notwendig ist, zu erhöhen", berichtet Vizelandrat Andreas Siebert. GibaCubes sind WLAN-Router mit einer SIM-Karte. Sie bieten schnelles Internet übers Mobilfunknetz. Dafür werden nur eine Mobilfunknetz-Verbindung und ein Stromanschluss für den Router benötigt. Siebert: "Damit steht ein Datenvolumen von 50 Gigabyte im Monat und eine Bandbreite von maximal 500 MBit pro Sekunde über das vorhandene LTE-Mobilfunknetz zur Verfügung". Falls die 50 Gigabyte ausgeschöpft sein sollten, kann mehr Datenvolumen "nachgeordert" werden. Das von den GigaCubes erstellete WLAN-Netz kann von jedem mobilen Endgerät oder auch kabelverbunden mit einem stationären PC genutzt werden.

Der Landkreis reagiert damit darauf, dass für einen funktionierenden Distanzunterricht eine breitbandige Internetverbindung notwendig ist. "Die Umsetzung unseres Glasfaserprojekts dauert noch und diese Lösung hilft kurzfristig weiter", erläutert Siebert. Der Landkreis sei als Schulträger darauf angewiesen, welche Planungen das Land Hessen für die Unterrichtsdurchführung vorgibt. "Landrat Uwe Schmidt und ich haben bereits frühzeitig als die Infektionszahlen wieder stiegen sowohl den Hessischen Ministerpräsidenten wie auch den Hessischen Kultusminister dringend gebeten, Wechselunterricht ab der Jahrgangsstufe 7 zuzulassen, wenn sich Schulträger und Staatliches Schulamt vor Ort einig sind", informiert Siebert.

Wenn man diesem Vorschlag gefolgt wäre und diese Vorgehensweise – so wie andere Bundesländer – auch nach den Winterferien beibehalten hätte, wären viele aktuelle Probleme in der Unterrichtsversorgung gelöst. Leider habe das Land Hessen Schulen und Schulträgern allerdings erst am 6. Januar 2021 mitgeteilt, welche Regelungen ab dem 11. Januar 2021 gelten.