Unterbringung und Betreuung

Ende März 2022 lebten 4.860 geflüchtete Menschen (inklusive Vertriebene aus der Ukraine) in den Kommunen im Landkreis Kassel. Die meisten geflüchteten Menschen wohnen in Wolfhagen (949), die wenigsten in Habichtswald (8).

Seit November 2021 steigt die Zahl der wöchentlich neu im Landkreis ankommenden geflüchteten Menschen kontinuierlich wieder an. Aktuell kommen durchschnittlich 20 Asylbewerber/innen pro Woche im Kreis an. Seit dem Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine werden durchschnittlich rund 150 Vertriebene aus der Ukraine im Landkreis aufgenommen. Wegen der steigenden Flüchtlingszahlen erhöht der Kreis wieder Schritt für Schritt seine Kapazitäten für die Unterbringung von Flüchtlingen.